Mitglieder Zugang

Benutzer:

Passwort:
Passwort vergessen?


Presseschau

<< zurück [ 1 ] [ Seite 2 ][ 3 ] [ 4 weiter >>

Die Lokale - Ausgabe West
05.04.2012

Geplant: großes Fest für alle Finther
Hauptversammlung mit Wahlen und Jahresplanung

Finthen – Stabwechsel im Vorstand des Gewerbe- und Verkehrsvereins. Auf der Jahreshauptversammlung im Atrium Hotel stand Barbara Petermann, langjähriges Vorstandsmitglied und zuletzt Erste Vorsitzende für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Einstimmig wählte die Versammlung Tobias Jaeger zum Nachfolger von Barbara Petermann, vormals Barbara Reiser. Ebenfalls einstimmig erfolgten die Wahlen der übrigen Vorstandsmitglieder. In ihren Ämtern bestätigt wurden Ralph Brötzmann und Frank Gloede. „Nachrücker“ im Vorstand ist David Weiß, Verlagsleiter des Medien Verlag Reiser, in dem auch diese Zeitung erscheint. David Weiß ist der Sohn von Barbara Petermann. „Engagement im Gewerbe- und Verkehrsverein zählt in unserem Haus zur Tradition“, bedankte sich der 26-Jährige für das einstimmige Versammlungsvotum.

Lebhaft diskutiert wurde Durchführung und Umfang eines für den 30. Juni auf dem Jungenfeldplatz geplanten „Grillfestes“. Eine klare Mehrheit votierte dabei für eine öffentliche Veranstaltung in größerem Rahmen. Eine „Feinabstimmung“ mit eventuell parallel laufenden Veranstaltungen wurde beschlossen.

Sofortige Zustimmung fand auch der von Tobias Jaeger gemachte Vorschlag „Schüler zu Gast bei Finther Unternehmen“. Dabei ist an ein eintägiges Praktikum zur Vorstellung eines Ausbildungsberufes gedacht. „Wir wollen damit junge Menschen bei ihrer Berufswahl unterstützen“, informierte Jaeger. Profitieren sollen dabei auch die Finther Unternehmen. „Es ist eine gute Werbung in eigener Sache, dient zur Vermittlung eines realen Berufsbildes und letztendlich zur Gewinnung von motivierten Auszubildenden“, unterstrich Jaeger.

Große Einigkeit herrschte in der Versammlung auch, dass eine Ersatzlösung die in die Jahre gekommene Poststraße-Weihnachtsbeleuchtung gefunden werden muss. Knapp 19000 Euro würde die von Brötzmann vorgeschlagene, mit modernen LED-Leuchtmitteln bestückten, Dekorationselemente kosten. Bevor jedoch der Anschaffungsbeschluss erfolgt, soll nun direkt beim Anbieter geprüft werden, ob die Beleuchtung für Finthen überhaupt geeignet ist. Die Anschaffung selbst könnte in mehreren Etappen erfolgen.



Die Lokale - Ausgabe West 12/2011
01.12.2011

Weinachtsbeleuchtung in der Poststraße

Finthen - Der normale Bürger merkt manchmal gar nicht, wieviel Arbeit hinter einem funktionierenden Stadtteil steckt. Und auch nicht wie viele Hände daran beteiligt sind. Einen großen Anteil am Gemeinschaftsleben eines Viertels hat auch eine gute Infrastruktur, sprich ausreichend und vielfältiges Gewerbe.

Genau das hat sich in Finthen im Gewerbeverein zusammengetan. Die Arbeit des Gewerbevereins wird bei der alljährlichen Hauptversammlung vorgestellt - von der aktuellen Mitgliederzahl bis hin zum Kassensturz. Genau diese Versammlung fand 2011 relativ spät im Jahr, sprich im November statt.

Der Vorstand rund um die erste Vorsitzende Barbara Reiser, Schatzmeister Frank Gloede, Ralph Brötzmann für die Öffentlichkeitsarbeit und dem neugewählten Schriftführer Tobias Jaeger traf sich im Atrium-Hotel um die 78 Mitglieder des Vereins über ihre Arbeit zu informieren. Leider fanden sich längst nicht alle Mitglieder ein.

Während der einstündigen Sitzung wurde die positive Entwicklung der Vereinsfinanzen gefeiert, der Vorstand entlastet und Entscheidungen für die Zukunft getroffen.

Der Gewerbeverein Mainz- Finthen organisiert in jedem Jahr die Weihnachtsbeleuchtung in der Poststraße. Da die Kosten für besinnliches Leuchten sehr hoch sind, ist der Gewerbeverein auf Spenden angewiesen und ließ sich etwas Besonderes einfallen: 2010 wurden erstmals Spardosen in verschiedenen Finther Unternehmen aufgestellt. Im Friseursalon Ilse Bittner kamen auf diese Weise 290 Euro zusammen. Die Haarschneiderei Salon Astrid Dörr sammelte 124 Euro und Frau Jutta Weil 58 Euro. Da die Aktion so erfolgreich war, wird sie in diesem Jahr fortgeführt.

Der Gewerbeverein dankt allen Spendern und hofft auch in diesem Jahr auf die Unterstützung der Bürger. Wem der Weg zu einer Spardose zu weit ist, kann natürlich auch direkt an den Gewerbeverein spenden.
von Daniela Tratschitt



Pressemitteilung Steven Morrys vom 02. Oktober 2009
02.10.2009

Steven Morrys nominiert für 27. Deutschen Rock & Pop Preis 2009
Nominierung in den Hauptkategorien
„Deutscher Pop Preis“ und „Deutscher Song Preis“

Newcomer Steven Morrys alias Stefan Martin überraschte Anfang des Jahres mit seinem Debüt Song „Shit happens“ den er selbst schrieb, komponierte und mit eigenen Mitteln im Tonstudio „S-tone-music“ von Frank Steiner jr. arrangieren und produzieren ließ. Überzeugt von seinem Erstlingswerk reichte er den Song bei der "Deutschen Popstiftung" ein und stellte sich so einer unabhängigen Expertenjury, die aus über 700 eingesandten Musikbewerbungen der Kategorien „Pop“ und „Song“ Steven Morrys für das Finale am 12. Dezember 2009 in den Wiesbadener Rhein-Main-Hallen ausgewählt hat. ...

Weitere Informationen zum Deutschen Rock & Pop Preis 2009 lesen Sie HIER



Allgemeine Zeitung Mainz vom 21. Juli 2009
21.07.2009

Zu Gast in der eigenen Stadt
AKTION Einheimische können in einem der elf Mainzer Sternehotels Urlaub machen

Von Gabi Rückert
MAINZ. Einfach mal in Mainz Urlauber sein, sich verwöhnen lassen, shoppen gehen, kostenlos alle Museen besuchen und ein Hotel der Stadt kennen lernen - das verbirgt sich hinter der Sonderaktion von elf Mainzer Sternehotels und dem Citymanagement "Zu Gast in der eigenen Stadt" am Wochenende vom 31. Juli bis 2. August 2009. ...

Lesen Sie weiter im Internetportal der Rhein-Main-Presse.
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG

Das Atrium Hotel Mainz ist ebenfalls dabei und bietet unter anderem am Abend des 31. Juli "ein Drei-Gänge-Menü in Andantequalität für 19 Euro" an.



Mainzer Wochenblatt / Cityjournal vom 23. April 2009
13.05.2009

Die Musik war schon immer „mein Ding"
Auf eigene Faust: Mainzer Singer und Songwriter Steven Morrys veröffentlicht erste eigene CD

MAINZ (kf) – Der 1968 in Mainz geborene Stefan Martin hat schon im Schulchor gesungen. Später versuchte er das Gitarre- Spielen, doch in seinen familiären Verhältnissen war einfach kein Platz zum Musikmachen, wie er sagt, obwohl er mit Fred Astaire, Elvis, den Beatles und Tom Jones groß geworden sei....

Lesen Sie weiter im Internetportal des Mainzer Wochenblattes, Seite 2.
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rhein Main Wochenblattverlagsgesellschaft mbH.



Allgemeine Zeitung Mainz vom 24. November 2008
09.12.2008

"Langfristig wird es gut ausgehen"
Familienbetrieb TDI und Opel-Krise

Von Kirsten Strasser
Opel steckt in der Krise, und auch aus Mainz richten sich viele bange Blicke nach Rüsselsheim. Männer und Frauen, die bei dem Autobauer arbeiten, haben Angst um ihren Job - rund 1 400 Mainzer, heißt es bei der Agentur für Arbeit, verdienen ihre Brötchen bei Opel. Und daneben gibt es kleine und mittelständische Unternehmen, deren Wohl und Wehe zumindest zum Teil von dem Konzern abhängt. Eine dieser Firmen ist die "TDI Thöne und Hansen" in Finthen....

Lesen Sie weiter im Internetportal der Rhein-Main-Presse.
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG



Allgemeine Zeitung Mainz vom 5. November 2008
07.11.2008

Hilfe für Bumbogo
Zweiter Kalender für die Ruandapartnerschaft

un. FINTHEN - Wie schon für 2008 hat der gemeinnützige Verein "Ruandapartnerschaft Mainz-Finthen" auch für das Jahr 2009 einen "Partnerschaftskalender" herausgegeben. Der Gewerbe- und Verkehrsverein Mainz-Finthen hilft bei der Verbreitung. ...

Lesen Sie weiter im Internetportal der Rhein-Main-Presse.
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG



Allgemeine Zeitung Mainz vom 29. Oktober 2008
29.10.2008

Mit neuer Linie
Atrium-Hotel in Finthen eröffnet Vinothek

skg. FINTHEN Das Atrium-Hotel, das in diesem Jahr bereits für sein Restaurant "Andante" ausgezeichnet wurde, möchte sich durch die neu eröffnete Vinothek um eine zweite Gastronomielinie erweitern. ...

Lesen Sie weiter im Internetportal der Rhein-Main-Presse.
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG



Allgemeine Zeitung Mainz vom 30. Juli 2008
30.07.2008

Flugplatz-GmbH will sanieren und bauen
Betriebsgesellschaft übernimmt in Finthen das Ruder
Landegebühren inzwischen erhöht

Von Mara Braun
Zahlreiche Ideen zur Verbesserung und Weiterentwicklung des Flugplatzes Finthen hat die "Flugplatz Mainz Betriebsgesellschaft mbH" (FMBG). Voraussetzung für deren Realisierung sei die Umsetzung der vom Luftfahrtverein mit Stadt und Zweckverband verhandelten Vereinbarung zum Betrieb des Platzes. "Diese bietet uns eine dauerhafte Existenzsicherung, für die wir auch zu erheblichen Zugeständnissen bereit waren", betonte Geschäftsführer Thilo Schmidt-von Hülst gestern bei der Schlüsselübergabe ...

Lesen Sie weiter im Internetportal der Rhein-Main-Presse.
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG



Allgemeine Zeitung Mainz vom 14. März 2008
19.03.2008

Finthen soll in aller Munde sein
Gewerbeverein plant "Spargelculinarium" im Juni

ok. FINTHEN Das Spargelfest war gestern. Jetzt richtet Finthen den Blick auf das "Finther Spargelculinarium", eine Veranstaltung, wie es scheint der Superlative, die vom 6. bis 8. Juni erstmals auf dem Flugplatz Layenhof stattfinden soll. Bei seiner Jahreshauptversammlung stellte der Gewerbe- und Verkehrs-Verein Mainz-Finthen das Konzept vor.

Lesen Sie weiter im Internetportal der Rhein-Main-Presse.
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG